Artikel-Schlagworte: „SUP“

Von Runtastic nach Garmin Connect (und zurück?)

Seit mehrere Jahren benutze ich die Runtastic Road Bike Pro App um meine Bike und Runtastic Run App um meine SUP Strecken zu tracken. Bis jetzt habe ich 460 Aktivitäten und rund 3`500 km alleine mit dem Fahrrad erfasst. Seit Ende 2016 bin Besitzer der Garmin Fenix 3 Sport Watch und bin sehr zufrieden damit. Der ausschlaggebende entscheid für die Fenix war bei mir das Stand up paddling (SUP), da das Tracking im Wasser nicht sehr komfortable ist mit dem Smartphone und App.

Nun stand ich vor der Frage welches Portal ich in Zukunft verwenden soll, Runtastic hatte schon alle meine Tracks aber die Fenix arbeitet mit Garmin Connect. Nach den ersten erfassten Tracks kann ich sagen das Garmin Connect ein sehr komfortables UI hat. An Runtastic war ich jedoch bereits gewöhnt. Am liebsten hätte ich beide Portale genutzt, bis ich mich für eines definitiv entscheiden werde. In beiden Portalen können Tracks einzeln exportiert und auch importiert werden. Aber wer importiert schon knapp 500 Tracks Manuel?
Nach längerem Suchen im Internet bin ich auf die Android App SyncMyTracks gestossen. Die App erlaubt es Tracks zu exportieren, einzeln, neuste oder wenn gewünscht auch alle. In der Kostenpflichtigen App Version gibt es sogar die Möglichkeit Tracks zwischen den Portalen zu Synchronisieren.

Genau nachdem habe ich gesucht!

Der Betrag von Chf 2.50 für die App sind gut investiert, wenn die App das hält was sie verspricht.
Nach einem ersten erfolgreichen Export- Test mit der Free Version der App habe ich mich für die Kostenpflichtige Version entschieden. Das Setup des Sync ist sehr einfach, beide Portale auswählen und die Konten Informationen eingeben. Welche Fitness Portale alle unterstützt werden, seht ihr hier.

Der Hersteller der App verspricht das die Login Daten auf dem Smartphone bleiben und nur für das Portal Login verwendet werden (siehe FAQ).

Where are emails and passwords of my accounts saved?
=> SyncMyTracks stores this data on your mobile. Passwords are stored using encryption. This data is only used to connect the accounts.

Nach dem Setup muss nur noch der Sync gestartet werden. Ich empfehle dazu WLAN zu verwenden, da es sich bei mir mit knapp 500 Tracks um eine doch grössere Datenmenge handelte. Der Sync dauerte dann auch fast zwei Stunden.
Danach standen mir alle Runtastic Tracks in Garmin Connect zu Verfügung, sowie auch die neuen Garmin Connect Tracks in Runtastic.

Bis anhin konnte ich keine Fehler finden und bin sehr zufrieden mit der App, also klar meine Empfehlung!

Danke an syncmytracks.com

SRF Beitrag – 1000 und 1 Paddler für JRZ

Kategorien:
Archiv: