Artikel-Schlagworte: „MyTools“

Von Runtastic nach Garmin Connect (und zurück?)

Seit mehrere Jahren benutze ich die Runtastic Road Bike Pro App um meine Bike und Runtastic Run App um meine SUP Strecken zu tracken. Bis jetzt habe ich 460 Aktivitäten und rund 3`500 km alleine mit dem Fahrrad erfasst. Seit Ende 2016 bin Besitzer der Garmin Fenix 3 Sport Watch und bin sehr zufrieden damit. Der ausschlaggebende entscheid für die Fenix war bei mir das Stand up paddling (SUP), da das Tracking im Wasser nicht sehr komfortable ist mit dem Smartphone und App.

Nun stand ich vor der Frage welches Portal ich in Zukunft verwenden soll, Runtastic hatte schon alle meine Tracks aber die Fenix arbeitet mit Garmin Connect. Nach den ersten erfassten Tracks kann ich sagen das Garmin Connect ein sehr komfortables UI hat. An Runtastic war ich jedoch bereits gewöhnt. Am liebsten hätte ich beide Portale genutzt, bis ich mich für eines definitiv entscheiden werde. In beiden Portalen können Tracks einzeln exportiert und auch importiert werden. Aber wer importiert schon knapp 500 Tracks Manuel?
Nach längerem Suchen im Internet bin ich auf die Android App SyncMyTracks gestossen. Die App erlaubt es Tracks zu exportieren, einzeln, neuste oder wenn gewünscht auch alle. In der Kostenpflichtigen App Version gibt es sogar die Möglichkeit Tracks zwischen den Portalen zu Synchronisieren.

Genau nachdem habe ich gesucht!

Der Betrag von Chf 2.50 für die App sind gut investiert, wenn die App das hält was sie verspricht.
Nach einem ersten erfolgreichen Export- Test mit der Free Version der App habe ich mich für die Kostenpflichtige Version entschieden. Das Setup des Sync ist sehr einfach, beide Portale auswählen und die Konten Informationen eingeben. Welche Fitness Portale alle unterstützt werden, seht ihr hier.

Der Hersteller der App verspricht das die Login Daten auf dem Smartphone bleiben und nur für das Portal Login verwendet werden (siehe FAQ).

Where are emails and passwords of my accounts saved?
=> SyncMyTracks stores this data on your mobile. Passwords are stored using encryption. This data is only used to connect the accounts.

Nach dem Setup muss nur noch der Sync gestartet werden. Ich empfehle dazu WLAN zu verwenden, da es sich bei mir mit knapp 500 Tracks um eine doch grössere Datenmenge handelte. Der Sync dauerte dann auch fast zwei Stunden.
Danach standen mir alle Runtastic Tracks in Garmin Connect zu Verfügung, sowie auch die neuen Garmin Connect Tracks in Runtastic.

Bis anhin konnte ich keine Fehler finden und bin sehr zufrieden mit der App, also klar meine Empfehlung!

Danke an syncmytracks.com

hosts Datei editieren mit My_hosts.exe

Einfach und schnell die „hosts“ Datei editieren mit My_hosts.exe

Jeder der schon einmal den Umzug einer Website organisiert hat, kennt die „hosts“ Datei. In der „hosts“ Datei können lokal auf dem Rechner Domainnamen mit IP- Adressen verknüpft werden. Die „hosts“ Datei wird immer vor einer DNS Anfrage angeschaut.

Wenn man also eine laufende Website zu einem anderen Hoster/ Server wechselt, kann man in der „hosts“ Datei die Domain und die IP- Adresse des neuen Servers eintragen und kann so die neue Website einrichten und anpassen während die öffentliche Site noch auf dem „alten“ Hoster/Server läuft.

Wenn dann der neue Server ready ist, kann man die DNS Einträge auf den neuen Hoster/ Server anpassen.

Nun, während der Zeit des Einrichtens muss zum Teil mehrmals zwischen dem „alten“ und „neuen“ Servern hin und her gewechselt werden. Da ich schon mehrmals mit Umzügen von Webseiten zu tun hatte, kenne ich das hin und her wechseln allzu gut…

Jedes mal die „hosts“ Datei anpassen nervt ziemlich schnell… Aus diesem Grund habe ich das Script „My_hosts.exe“ gebastelt!

Mit dem Script lässt sich einfach der Domainname und die IP- Adresse in die „hosts“ Datei einfügen, wenn das Script geschlossen wird, wird der ursprüngliche Zustand der Datei wieder hergestellt und die temporären Einträge gelöscht.

Zur Sicherheit mach das Script noch eine BackUp der „hosts“ Datei den Temp Ordner (%temp%\hosts_backup.txt).

Im Script lässt sich einfach der Domainname und die IP Adresse eintragen:

hosts1

Die „hosts“ Datei wird dann editiert mit den eingegebenen Angaben:

hosts2

Sobald das Script beendet wird, wird der ursprüngliche Zustand der Datei wieder hergestellt.

hosts3

Normalerweise sieht die Original Windows XP „hosts“ Datei etwa so aus:

# Copyright (c) 1993-1999 Microsoft Corp.
#
# Dies ist eine HOSTS-Beispieldatei, die von Microsoft TCP/IP
# für Windows 2000 verwendet wird.
#
# Diese Datei enthält die Zuordnungen der IP-Adressen zu Hostnamen.
# Jeder Eintrag muss in einer eigenen Zeile stehen. Die IP-
# Adresse sollte in der ersten Spalte gefolgt vom zugehörigen
# Hostnamen stehen.
# Die IP-Adresse und der Hostname müssen durch mindestens ein
# Leerzeichen getrennt sein.
#
# Zusätzliche Kommentare (so wie in dieser Datei) können in
# einzelnen Zeilen oder hinter dem Computernamen eingefügt werden,
# aber müssen mit dem Zeichen ‚#‘ eingegeben werden.
#
# Zum Beispiel:
#
# 102.54.94.97 rhino.acme.com # Quellserver
# 38.25.63.10 x.acme.com # x-Clienthost

127.0.0.1 localhost

My_hosts.exe kann im Download Bereich heruntergeladen werden, wie immer ohne Garantie und Gewähr usw.
Benutzen des Scripts auf eigene Gefahr!

Alles klar? Fragen?

Synology Diskstation Manager DSM 3.0

Wiedermal was aus der Kategorie „MyTools„, Synology hat den neuen DiskStation Manager DSM 3.0 präsentiert! Schon seit Jahren arbeite ich zu Hause und im Büro mit Synology Disk Station`s und kann die DS wirklich empfehlen!

Die Synology DiskStation ist eine sogenanntes NAS (Network Attached Storage), also ein Speicherplatz für Daten im Netzwerk. Der Vorteil eines NAS liegt darin das die Daten für alle Clients im Netzwerk verfügbar sind. Die Synology kann aber nicht nur Daten verteilen…

Sie kann noch sehr viel mehr…

Piwik 1.0 ist da!

Piwk 1 0 b

Samstag 28. August 2010, Piwik 1.0 ist seit heute verfügbar!

Seit langer Zeit, ich denke es sind schon über zwei Jahre, benutze ich Piwik um Statistiken für meine Webseiten zu erfassen und erstellen. Piwik hat mich von anfang an Überzeugt, schon mehrfach habe ich in meinem Blog über das “real time analytics” Tool berichtet (Tag: Piwik). Das Piwik Open Source Software ist und stetige weiter entwickelt wurde, hat Piwik meiner Meinung nach zu einem ebenbürtigen Gegenstück von Googel Analytics gemacht.

Piwik benutze ich zum meistens über das WebGui, aber auch über Desktop Web Analytics oder den Piwik Connector ist Piwik einfach zu benutzen. Mit Widgets lassen sich fast alle Daten auch ausserhalb von Piwik anzeigen. Seit kürzlich ist auch eine App für das iPhone und Android verfügbar.

An dieser Stelle möchte ich ein Lob an die Piwik Entwickler aussprechen (ausschreiben)!
Weiter so!

Piwk 1 0 a

»crosslinked«

Das neue und kostenlose Onlineverzeichnis „TwixTel online“

Telefonnummern online suchen hat man bis jetzt meistens mit tel.search.ch oder local.ch gemacht. Die API von tel.search.ch hat auch viele Applikationen und Integrationen ermöglicht.

Nun kommt das in Büros sehr beliebte TwixTel auch mit einem Onlineverzeichnis, TwixTel online.

Vorteile von TwixTel online sind gemäss TwixTel

– Sehr schnelle Einfeld-Suche
– Top aktuelle und qualitativ hochwertige Daten von Swisscom Directories
– Keine Bannerwerbung

twixtel01

twixtel01

Was mir sehr gut an TwixTel online gefällt sind die Schweizerdeutschen Meldungen wie etwa: „Datäquälle“ oder „Rächtlichi Bestimmige“.

Oder:

Leider finded mir zu Ihrere Suechaafrag weder Firmen- noch Personeniiträg. Isch d’Schriibwiis richtig? .

Am Besten gänd Si erst d’Suchworte ii, wo Si sicher sind, wie sie gschribe werdäd. Dann di anderä.

Werbä mit twixtel.ch

Natürlich werden zu den Suchresultaten auch die Googel Map angezeigt und die Rufnummern sind auch mit Call To Links verknüpft. Und noch mehr:

twixtel02

Das TwixTel online macht auf mich einen guten Eindruck und ich werde es in Zukunft vermehrt benutzen.

Kategorien:
Archiv: